zurück zur Übersicht

Skifahrt zur Ski WM in Garmisch

Am Donnerstag 10.02.2011 startet der Skiclub zur seiner zweiten Fahrt im Jahr 2011. Zur Heim-WM in Garmisch Partenkirchen.

Wir starteten um 23:00 Uhr an der Almehalle mit unserem bewerten Reiseunternehmen Rakowski, auf unsere Reise in das Top Skigebiet Deutschlands. Nach problemloser Anreise stoppten wir in Bad Wörishofen, um unser Neu-Mitglied Michael Hölscher aufzunehmen. Nach einem ausgiebigen Frühstück in unserem Domizil Gasthof Stern machten sich die beiden Skigruppen auf den Weg ins Vergnügen. Die Fußgruppe versuchte Karten für die Events der Ski WM zu bekommen.
Leider sagte man uns: „Alles ausverkauft“.

Die Skifahrer wollten Deutschlands höchsten Berg die Zugspitze erstürmen. Mit der altehrwürdigen Zugspitzbahn ging es los. Nach 1:15 Stunden hatten wir es geschafft. Eine wunderbare Landschaft lag vor uns. Skifahren bei besten Bedingungen. Bei der ersten Pause stellte sich heraus, dass einer unserer stabilsten Skifahrer einem einfachen Snowboarder nicht Stand halten konnte. Mit blauen Auge und guten Ratschlägen wurden verschiedene Hilfeszenarien durch probiert.
Letztlich kam man zur Lösung, dass nur noch ein Helikopter helfen kann. Mit einem abenteuerlichen Rundflug endete das Abenteuer Gletscherskigebiet Zugspitze/ Deutschland für R. H. Auch das ist eine Möglichkeit des Heliskiing. Der Rest der Gruppe erlebte einen Skitag nach Maß auf der Zugspitze. Hier noch ein heißer Tipp: Eine Romantiknacht im Igludorf auf der Zugspitze.

Im WM Park trafen wir die Fußgängertruppe wieder. Als VIP-Gäste des Landes Tirols genossen unsere Mitglieder den ganzen Nachmittag kostenfreies Catering auf höchsten Niveau. Zwischenzeitlich war R. H. mit gebrochenem Mittelhandknochen und Augen wie die Gegner der Klitschko-Brüder ins Hotel zurückgekehrt.

Zusammen fuhr die ganze Gruppe zurück zu unserem Hotel nach Seehausen am Staffelsee. Mit ehrlich gemeinter Freundlichkeit und zünftig bayrischem Essen wurden wir für einen tollen ersten Tag belohnt.

Am nächsten Tag wollten wir unseren fieberkranken Skistar Maria Riesch anfeuern. Nach kurzer Diskussion hatten alle Mitglieder Karten und die Stimmung stieg bis zum Siedepunkt; trotz Platz 10 für Maria. Wir feierten mit anderen Nationen eine tolle Party im WM-Park. Wir feierten mit Schweizern, Schweden, Amerikanern, Österreichern, Kroaten, und Dientenern.

Der nächste Tag: Wieder Kaiserwetter und ein toller Event stand an:
Abfahrt der Herren. Königsdisziplin. Preis Sitzplatz Tribüne: 129 €
Da uns die Skifahrer des ersten Renntages kostenlose Plätze direkt an der Kandahar-Abfahrt empfohlen hatten, war die Gruppe Skifahrer auf über 12 Leute angewachsenen. Nach ein paar selbst-gezogenen Schwüngen schauten wir nach den besten Plätzen an der spektakulären Abfahrt im Werdenfelser Land. Zuerst am Start, dann weiter am Trögelhang und schließlich am Ziel konnten wir kostenlos den besten Abfahrern der Welt zusehen. Highlight war sicherlich der „freie Fall“ mit über 90 % Gefälle. Hier sieht man Sprünge von über 70 m.

Anschließend genossen ein Teil der Fahrer das wunderschöne Skigebiet von Garmisch-Partenkirchen. Denn man kann trotz WM alle Pisten bis auf zwei Abfahrten fahren. Neben den sportlichen Reizen hatten wir auch wunderschöne Ausblicke auf die herrliche Landschaft Bayerns und Tirols. Ein Kanadier gewann die Abfahrt, und einer seiner Landsleute zeigte uns die neuste Mode Kanadas. Nur mit einem Schaffell bekleidet trotzte er dem kühlen Wind.

Als wir am Bus ankamen, hörten wir einen hoch interessanten musikalischen Mix. Die bekannte RAP-Formation Blumentopf gab ein Gratiskonzert mit einer bayrischen Blaskapelle. Anschließend zogen die Sportler wieder in den WM-Park, wo unsere Fußgänger schon warteten. Dort stieg wieder eine tierische Party mit Kostümierten und sonstigen Verrückten aus aller Welt. Nach der Startnummernauslosung und Siegerehrung wartete Busfahrer Frank schon wieder auf uns, um uns zu unserem Hotel zubringen.

Dort fand ein Schießabend und ein Schafskopf-Turnier statt. Dieses bot eine gute Gelegenheit die bayrisch-westfälische Freundschaft zu vertiefen. Trotz einiger Sprachbarrieren fanden Gespräche auf allerhöchstem Niveau statt. Kleine Gastgeschenke bestätigten den Eindruck, dass der Skiclub hier herzlich willkommen war.

Den Abfahrtslauf der Damen wollten wir uns beim Public Viewing ansehen, also zog die ganze Karawane in die Innenstadt von Garmisch zum Schweizer Haus. Dort feierten wir vor einer riesigen Leinwand die Bronzemedaille von Maria Riesch. Nach einem kurzen Mittagsimbiss mit angebrannten Nürnbergern ging es zurück in die Heimat. Um 21:45 Uhr endete eine Fahrt, die allen Mitfahrern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Als Fazit kann man sagen, dass sowohl die Skifahrer wie auch unsere Fußgruppe voll auf ihre Kosten kamen. Schon jetzt steht fest, dass wir die nächste WM 2013 in Schladming wieder besuchen werden, um unseren Skistars die Daumen zu drücken und mit den Skifans aus aller Welt wieder eine Riesenparty feiern werden.

Aber jetzt drücken wir, in der verbleibenden Woche, den deutsche Skistars erstmal kräftig die Daumen für weitere Medaillen.

 

Bis dahin

Euer Vorstand

[Startseite] [Wir über uns] [Aktivitätenplan] [Aktuelles] [Fotogalerie] [Shop] [Skiverleih] [Links] [Impressum]